Ehrenamtliche Caritasarbeit in den Gemeinden

Der Caritasverband sucht gemeinsam mit den hauptberuflichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Kirchengemeinden und Pastoralverbünden nach Wegen, zur Solidarisierung mit den Armen und Benachteiligten in unserer Gesellschaft beizutragen.

Gemeinsam ein Netz der Hilfe knüpfen

Diese Anliegen zu fördern, ist Aufgabe der Koordinatoren für Caritas innerhalb des Fachdienstes Gemeindecaritas. Die Koordinatoren arbeiten mit den Caritaskonferenzen vor Ort, mit anderen sozial engagierten Gruppen und Fachverbänden eng zusammen und fördern deren Vernetzung. Gemeinsam mit den Kirchengemeinden und den Pastoralverbünden arbeiten die Koordinatoren auf der Grundlage des "Zukunftsbildes für das Erzbistum Paderborn" an der Weiterentwicklung und Umsetzung von Konzepten für die Caritasarbeit. 

Förderung des ehrenamtlichen Engagements

Darüber hinaus begleiten und unterstützen die Koordinatoren für Caritas Kirchengemeinden, Gruppen und Initiativen bei der Förderung des ehrenamtlichen Engagements sowie bei der Gewinnung, Beratung und Fortbildung ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auf Dekanatsebene besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Dechanten, dem Dekanatsteam sowie den Fachkonferenzen und Räten.

Neues Projekt: "young caritas"

Wir von youngcaritas Dortmund sind für die jungen Menschen im Alter von 13 - 27 Jahren da und fördern kreatives und soziales Engagement. Die Jugendlichen in Dortmund sind hierbei die Macher, die Ideengeber und die Weltverbesserer. Wir begleiten und unterstützen, egal ob neben der Schule, Uni oder Ausbildung, wer sich in seiner Freizeit für andere einsetzen will, ist hier richtig! youngcaritas möchte auf soziale Themen aufmerksam machen, fachgerecht informieren und Impulse für Aktionen, Kampagnen sowie Projekte geben. Dabei ist jede Art von Engagement gefragt, ob einmalig oder regelmäßig, denn prinzipiell versteht sich youngcaritas als loses Netzwerk ohne dauerhafte Mitgliedschaft! Das Gute: Auch mit unkomplizierten Aktionen können wichtige Zeichen gesetzt werden und so machen wir die Welt ein klein bisschen besser…

Schaut auch bei Facebook und diskutiert mit uns neue Ideen:
www.facebook.com/youngcaritasdortmund

Die Einsatzmöglichkeiten sind so vielfältig wie die Bereiche des Caritasverbandes und richten sich nach den jeweiligen Fähigkeiten, Interessen und Ideen der Freiwilligen. Unterschiedliche Formen und Themen sind denkbar:
-    Zeit schenken (Besuche bei Älteren, Kranken…)
-    Erfahrungen in Einrichtungen der Caritas für Praktika sammeln 
-    Aktionen gestalten, die Generationen verbinden (Generationen PlanBar)
-    Mit Petitionen soziale Missstände aufzeigen und verbessern www.dendurchblickbehalten.de
-    Flüchtlinge Willkommen heißen und Integration unterstützen www.fluechtlinge-mitnehmen.de
-    „Upcycling“ und Kleidertauschbörse für mehr Nachhaltigkeit 
Oder etwas ganz Neues! Hast du vielleicht eine Idee für Dortmund?! Dann melde dich bei:

Kristina Sobiech
Ehrenamtskoordinatorin für youngcaritas im Dekanat
Wißstr. 32, 44137 Dortmund
Tel. 0231-187151-28
Mobil: 0162 1034490
kristina.sobiech@caritas-dortmund.de

Unser Angebot für Sie

  • Mitarbeit in den Fachkonferenzen "Caritative und soziale Entwicklungen" und "Stadtpastoral" sowie der Dekanatspastoralkonferenz
  • (Weiter-) Entwicklung von caritativen Projekten in Pastoralverbünden und Kirchengemeinden: z.B. LebensWert im Pastoralverbund Aplerbeck – ein Projekt zur seelsorglichen Begleitung älterer und kranker Menschen; 
  • Förderung des freiwilligen sozialen Engagements in Projekten der Caritas Dortmund: z.B. Nachbarschaftstreff im Althoffblock in Kooperation mit dem Spar- und Bauverein; Projekt "Brücken bauen – Freiwillige begleiten Menschen mit Demenz und deren Angehörige"
  • Qualifizierung der Arbeit in den Seniorenbegegnungsstätten der katholischen Kirchengemeinden, Begleitung der Arbeit der Seniorenbüros in Dortmund und Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat der Stadt Dortmund
  • Fort- und Weiterbildungsangebote für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: z.B. die Jahrestagung Altenarbeit und die Auftankwoche für Ehrenamtliche
  • Vernetzung der caritativen Einrichtungen, Dienste und Verbände
  • Mitgliederwerbung und -pflege
  • Durchführung der Caritassammlungen

Möchten Sie sich in der Flüchtlingshilfe engagieren?

Viele Menschen sind bereit, sich ehrenamtlich bzw. freiwillig zu engagieren, benötigen aber Beratung und Begleitung. Sie mussten in der letzten Zeit immer wieder „vertröstet“ werden, weil noch nicht klar war, wer wann wo und wie zum Einsatz kommen kann. In Dortmund gibt es noch mehrere Flüchtlingsunterkünfte, einige davon sind aber bereits wieder geschlossen worden.   

Vor einer Weile haben wir die Stelle „Ehrenamtskoordination für Flüchtlinge“ geschaffen. Zusammen mit Kirchengemeinden, Flüchtlingsinitiativen, Verbänden und Vereinen baut sie für die kirchlich-caritative Flüchtlingshilfe ein Netzwerk auf und koordiniert den Einsatz, die Beratung und Begleitung der Freiwilligen. 

Kontakt: 
Tel. (0231) 18 71 51 - 28

Mail: Thomas.Stein@Caritas-Dortmund.de  
Kristina.Sobiech@Caritas-Dortmund.de