Caritas Dortmund

Abschied nach 40 Jahren Caritas

Caritas Service Center: 0231 187151-21

Aktuelles

Am 31. Januar war er dann doch da, der Tag, „den ich mit großem Respekt erwartet habe“. Brigitte Skorupka, Geschäftsführerin der Caritas-Altenhilfe Dortmund GmbH und Vorstandsmitglied wurde nach 40 Jahren Tätigkeit bei der Dortmunder Caritas im Katholischen Centrum feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kooperationspartner sowie Amtsvorgänger waren gekommen, um diesen besonderen Tag mit ihr zu feiern.

Zu Beginn feierte Caritas-Pfarrer Michael Ortwald mit den Gästen in der Propsteikirche einen Gottesdienst. Anschließend kamen langjährige Wegbegleiter, Kollegen und Mitarbeiter zu Wort, die die Arbeit Brigitte Skorupkas würdigten – aber auch sie als Person, als jemanden, der bei all den Aufgaben nie das Wesentliche aus den Augen verlor: den Menschen im Mittelpunkt.

Trotz aller lobenden Worte bleibt Brigitte Skorupka bescheiden. „Ich war über all die Jahre gerne ein Rädchen im Getriebe und habe mich mitgedreht.“ Dabei habe sie immer den direkten Weg, das persönliche Gespräch bevorzugt. Und obgleich die 65-Jährige nie gern im Mittelpunkt stand, hat sie die Geschicke der Caritas Dortmund souverän und zielstrebig gelenkt. Mitunter auch vehement, „wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe“. Ihr Dank galt neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch dem Caritas-Vorstandsvorsitzenden Georg Rupa, mit dem sie jahrelang die Doppelspitze der Caritas Dortmund gebildet hatte, und Lorenz Ladage, der sie einst als seine Nachfolgerin in der Geschäftsführung vorschlug. „Damals war es nicht selbstverständlich, als Frau in eine solche Führungsposition zu wechseln.“ Doch bereut habe sie diesen Schritt nie.

Gleichzeitig wurde im Rahmen der Feierlichkeiten Tobias Berghoff begrüßt, der als Nachfolger das Amt von Brigitte Skorupka angetreten hat. Auf seine Aufgabe fühlt er sich trotz mancher Herausforderung im Gesundheits- und Sozialwesen gut vorbereitet: „Wir sind bei der Caritas Dortmund sehr stark aufgestellt, haben tolle, qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – ich freue mich auf die Zukunft.“

Pressefoto: v.l. Dr. Lorenz Ladage (Vors. Caritasrat), Georg Rupa (Vorstandsvorsitzender Caritasverband Dortmund e.V.), Brigitte Skorupka, Pfarrer Michael Ortwald, Tobias Berghoff (Caritas-Vorstand).
Foto: CV Dortmund

Archiv

Für ältere Artikel der Caritas Dortmund nutzen Sie bitte unser Archiv:

 

Diese Neuigkeiten könnten Sie auch interessieren

Sportwetten Sucht

Immer mehr Süchtige durch Sportwetten

Immer mehr Menschen in Dortmund sind süchtig nach Sportwetten. Die Suchtberatung der Caritas Dortmund gibt in einem Beitrag der WDR Lokalzeit Auskunft über die Suchtgefahr.

Click to listen highlighted text!