Menü

Neue Großtagespflegestelle „Buntes Nest“ eröffnet

Aktuelles

KTK eröffnet „Buntes Nest“ in der Adlerstraße 50

Freundliche Räume mit hellen Wänden, liebevoll gestaltet und dekoriert, Kletter- und Kuschelecken inklusive – so präsentierte sich die Großtagespflegestelle „Buntes Nest“ bei ihrer offiziellen Eröffnung am 27. Juni 2018. Bereits seit August 2017 betreuen die beiden Tagesmütter Latifa El Aidi und Hanane Marhroub hier insgesamt neun Kinder mit viel Freude und Engagement. Bis das „Nest“ aber letztlich bunt und gemütlich war, bedurfte es einiger Arbeit. Es wurde viel renoviert und die Spiel-, Schlaf- und Essbereiche wurden mit viel Liebe neu gestaltet. „Wir freuen uns, nun endlich richtig angekommen zu sein und die Eröffnung heute offiziell zu feiern“, erklärte Damaris Zimmermann, Fachberaterin beim Katholischen Trägerkreis Kindertagespflege (KTK).

Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren steigt in Dortmund weiterhin. Der Wunsch vieler Eltern ist die professionelle Betreuung ihrer Kinder in sogenannten Großpflegestellen, wo bis zu neun Kinder von mehreren Tagesmüttern/-vätern betreut werden. Der KTK griff diesen Wunsch auf und eröffnete mit dem „Bunten Nest“ in der Adlerstraße 50 seine nunmehr siebte Großtagespflegestelle.
Für die Kinder gibt es ein umfassendes pädagogisches Spielangebot, welches durch Investitionsmittel durch das Landesjugendamt zur Verfügung gestellt wurde. Die Betreuung, Bildung und Förderung der Kinder steht im Mittelpunkt. Durch das breite Spektrum an Spielmöglichkeiten und die qualifizierte Begleitung wird jedes Kind seinem Entwicklungsstand entsprechend individuell gefördert und auf den Kindergarten vorbereitet.

Das Angebot der Großtagespflegestelle richtet sich an berufstätige und in Ausbildung befindliche Eltern, sowie an Eltern, die einen Rechtsanspruch auf einen U3-Betreuungsplatz haben. Aktuell sind die Betreuungsplätze im „Bunten Nest“ belegt. Da aber immer wieder Kinder in den Kindergarten wechseln, können sich interessierte Eltern bereits jetzt schon beim KTK informieren und sich für einen Betreuungsplatz vormerken lassen. Die kosten werden vom Jugendamt, sowie den Eltern einkommensabhängig getragen.

Der Trägerzusammenschluss KTK, bestehend aus dem Caritasverband und dem Sozialdienst Katholischer Frauen, bietet seit zwölf Jahren Eltern eine kontinuierliche und verlässliche Betreuung für Kinder unter drei Jahren, ergänzend hierzu auch eine Randzeitenbetreuung für ältere Kinder an. Der KTK betreut derzeit über 100 Tagespflegepersonen und begleitet 360 Betreuungsverhältnisse.

Wegen des großen Bedarfs werden laufend engagierte Personen gesucht, die Freude am Umgang mit Kindern haben und die sich mit einer entsprechenden Ausbildung auf die Tätigkeit als Tagespflegeperson vorbereiten möchten.

Falls Sie sich für die Arbeit als Tagespflegeperson interessieren, finden Sie hier mehr Informationen.

Suche

Archiv

Möchten Sie ältere Artikel der Cartias Dortmund finden, dann nutzen Sie bitte unser Archiv:

 

Diese Neuigkeiten könnten Sie auch interessieren:

Für die Kindertagespflege qualifiziert

Aktuell haben sich 16 Personen für die Betreuung von Kindern im Rahmen von Kindertagespflege qualifiziert. Die feierliche Übergabe der Zertifikate fand am Freitag, 11. Oktober 2019 im Katholischen Centrum statt.

Check was in dir steckt

Im November und Dezember bietet die Gemeindecaritas einen neuen Kurs an. Mache dich auf den Weg, um deine Fähigkeiten und Talente besser kennenzulernen.

„Das ist Nachbarschaftshilfe für mich!“

„Was bedeutet heute Nachbarschaftshilfe?“ Dieser Frage geht das Seniorenbüro Innenstadt-Nord gemeinsam mit seinen Netzwerkpartnern sowie der Integrationsagentur der Caritas Dortmund durch eine Hashtag-Aktion ab Herbst 2019 auf den Grund.

Klicken um den Text vorzulesen