Menü

Unterwegs gegen die Kälte

Aktuelles

Mit der Segnung des Fahrzeuges durch Propst Andreas Coersmeier (Mitte rechts) startete am Samstag an der Katharinentreppe in Dortmund das Projekt „Ein Wärmebus für Dortmund“. Vom Wärmebus aus werden ab Montag an drei Abenden in der Woche Wohnungslosen Hilfen angeboten. Der Wärmebus wird in der Zeit vom 1. November bis 31. März des Folgejahres betrieben. Bei Nächten weit unter dem Gefrierpunkt sind Sonderfahrten möglich.

An Bord des Busses gibt es warme Getränke, eine medizinische Notfallausrüstung und weitere Dinge gegen die Kälte – wie zum Beispiel Heizstrahler und einen trockenen Unterstand für ein bisschen Wärme bei jedem Aufenthalt. Neben der Grundversorgung geht es dabei vor allem um den direkten Kontakt zu den Obdachlosen – immer mit einem offenen Ohr.

Organisiert wird das Projekt vom Malteser Hilfsdienst Dortmund mit Unterstützung der Katholischen Stadtkirche Dortmund und der Katholischen St.-Johannes-Gesellschaft. Wenn Sie sich gerne ehrenamtlich für den Wärmebus engagieren möchten, melden Sie sich bitte unter 0231/98 23 20.

Suche

Archiv

Möchten Sie ältere Artikel der Cartias Dortmund finden, dann nutzen Sie bitte unser Archiv:

 

Diese Neuigkeiten könnten Sie auch interessieren:

Bundesteilhabegesetz stellt Träger vor Herausforderungen

Am 11. März 2019 besuchte Claudia Middendorf, die Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten, das Caritas-Wohnhaus St. Michael, um sich mit Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitern der Einrichtungen zu den Auswirkungen des BTHG auszutauschen.

Klicken um den Text vorzulesen