Caritas Dortmund

Upcycling-Projekt spendet für Dortmunder Kinder

Caritas Service Center: 0231 187151-21

Aktuelles

Aus ausrangierten Möbeln und Kleidung wird in liebevoller Handarbeit etwas Neues, Schönes und Originelles hergestellt – diese Idee des Upcyclings steckt hinter dem Projekt „Mit dem Blick nach vorn“. Vor gut einem Jahr wurde diese Arbeitsgelegenheit, die ein Kooperationsprojekt von Caritasverband Dortmund e.V. und IN VIA Dortmund e.V. ist und im Auftrag des Jobcenters Dortmund durchgeführt wird, ins Leben gerufen. Ansässig ist das Upcycling-Projekt im Joseph-Cardijn-Haus, in der Nähe des Hafens. Hier stehen die kreativen Unikate auch zum Verkauf.
Im Laufe des ersten Projektjahres wurde mit dem Verkauf der Produkte eine Summe von rund 2.000 Euro eingenommen. Das Konzept des Projektes sieht vor, dass alle Einnahmen an soziale Projekte gespendet werden. Die Teilnehmenden von „Mit dem Blick nach vorn“ haben sich gewünscht, dass das Geld Dortmunder Kindern zu Gute kommen soll. Jeweils 1.000 Euro wurden daher am 9. Dezember 2019 an die Dortmunder Kindertafel und an das geplante Kinderhospiz Sonnenherz übergeben.

Das Projekt „Mit dem Blick nach vorn“ wurde für Menschen mit legaler Abhängigkeitserkrankung konzipiert, in Dortmund bislang einzigartig. Ziel ist die Aufrechterhaltung, (Wieder-) Herstellung bzw. Stabilisierung der Beschäftigungsfähigkeit. Die insgesamt 18 Teilnehmer arbeiten zwischen 15 und 30 Stunden wöchentlich in der Holz- und Textilwerkstatt im Joseph-Cardijn-Haus. Handwerkliche Vorkenntnisse sind nicht nötig. „Die Teilnehmer lernen alle Werkzeuge und den Umgang damit von Grund auf kennen“, erklärt Christian Elske, der als Anleiter bei der Caritas arbeitet. Dabei ergreifen die Teilnehmer nicht zwangsläufig eine Tätigkeit im Handwerksbereich. „Vielmehr geht es um Struktur, Tagesablauf, eine gewisse Verantwortung und darum, sich selbst etwas zuzutrauen“, so Reneé Alexandra Wißmann, Mitarbeiterin bei IN VIA Dortmund e.V., die als Sozialarbeiterin bei „Mit dem Blick nach vorn“ arbeitet.

Die Arbeitsgelegenheit ist in mehrerer Hinsicht eine echte Win-Win-Situation, denn die Teilnehmenden gehen einer sinnstiftenden Beschäftigung nach, erhalten sozialpädagogische Unterstützung und die Spendenempfänger profitieren von den Einnahmen, die durch die tollen Produkte erzielt werden. Das Projekt wurde kürzlich vom Dortmunder Jobcenter um ein weiteres Jahr verlängert.

Bildmaterial:
Pressefoto_1: Das Projekt „Mit dem Blick nach vorn“ spendete seine Jahreseinnahmen am 9. Dezember 2019 an die Dortmunder Kindertafel und an das geplante Kinderhospiz Sonnenherz.
Pressefoto_2: In liebevoller Handarbeit entstehen bei dem Upcycling-Projekt tolle Unikate.
Pressefoto_3: Vertreter des geplanten Kinderhospizes Sonnenherz nehmen symbolisch die Spende entgegen. V.l: Norbert Schliff, Vorstand des Kinderhospizes, Josef Küper, Vorstand der Elisabeth Grümer Hospiz-Stiftung, Dr. Stefan Röllinghoff, Vorstand des Fördervereins des Kinderhospizes. (Anmerkung: Vertreter der Dortmunder Kindertafel konnten bei der Spendenübergabe leider nicht vor Ort sein.)
Fotos: CV Dortmund

 

Archiv

Für ältere Artikel der Caritas Dortmund nutzen Sie bitte unser Archiv:

 

Diese Neuigkeiten könnten Sie auch interessieren

Sportwetten Sucht

Immer mehr Süchtige durch Sportwetten

Immer mehr Menschen in Dortmund sind süchtig nach Sportwetten. Die Suchtberatung der Caritas Dortmund gibt in einem Beitrag der WDR Lokalzeit Auskunft über die Suchtgefahr.

Click to listen highlighted text!