Menü

KTK: Für die Kindertagespflege qualifiziert

Aktuelles

Dortmund, 22.02.2019 – Die Nachfrage nach Kinderbetreuungsplätzen in Dortmund ist nach wie vor hoch. Der Katholische Trägerkreis Kindertagespflege (KTK) trägt dem Rechnung und bietet in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung (kefb) regelmäßig Qualifikationen für Kindertagespflegepersonen an. Aktuell haben sich 15 Personen für die Betreuung von Kindern im Rahmen von Kindertagespflege qualifiziert. Mit einer Vertiefungsqualifizierung nach 160 Stunden Ausbildung sind sie nun bereit, Dortmunder Kindern eine professionelle und liebevolle Betreuung zu bieten. Die feierliche Übergabe der Zertifikate fand am Freitag, 22. Februar 2019 im Katholischen Centrum statt.

„Wir beginnen in der Regel jeweils im Frühjahr und im Herbst mit einer 30-stündigen Grundqualifizierung für Frauen und Männer, die sich in der Kindertagespflege ausbilden lassen möchten. Nach einem Dreivierteljahr steht dann – so wie heute – der Abschluss der Vertiefungsqualifizierung an“, erklärt Anke Scherf vom KTK. „Aber auch im Anschluss daran nehmen unsere „Tagesmütter“ und „Tagesväter“ an verpflichtenden Seminaren und Fortbildungen teil. Wir stehen weiterhin in engem Kontakt mit ihnen und betreuen sie fachlich.“

Interessierte Frauen und Männer können sich fortlaufend beim KTK für eine Ausbildung in der Kindertagespflege bewerben. Die nächste Grundqualifikation findet statt vom 8. bis zum 12. April 2019, jeweils 8.30 bis 14.15 Uhr. Anmeldeschluss ist der 15. März 2019. Informationen und Bewerbung unter Tel. (0231) 1848-133 oder per E-Mail an ktk@caritas-dortmund.de.

Der Katholische Trägerkreis Kindertagespflege (KTK) betreut aktuell 360 Kinder bei über 120 Tagespflegepersonen. Vornehmlich geschieht dies im Haushalt der Tagespflegepersonen, jedoch kann die Betreuung auch in sogenannten Großtagespflegestellen oder in den Familien stattfinden.

————————————————-

Bildunterschrift: Die frisch-qualifizierten Kindertagespflegepersonen mit Alwin Buddenkotte (Geschäftsführer SKF Dortmund, 2.v.r.), Anke Scherf (KTK, 3.v.r.) und Nathalie Jacke (Referentin kefb, 3.v.l., hinten) im Rahmen der Zertifikatsübergabe im Katholischen Centrum.
Fotocredit: CV Dortmund

Suche

Archiv

Möchten Sie ältere Artikel der Cartias Dortmund finden, dann nutzen Sie bitte unser Archiv:

 

Diese Neuigkeiten könnten Sie auch interessieren:

Leitungswechsel im Wohnhaus St. Michael

Das Wohnhaus St. Michael bietet Menschen mit einer geistigen Behinderung ein Zuhause. Frau Kornelia Berges hat seit Bestehen des Wohnhauses St. Michael die Einrichtung geleitet und maßgeblich zu einer guten Etablierung der Einrichtung beigetragen.

Junge Menschen für das Freiwillige Soziale Jahr gesucht

Der Caritasverband Dortmund e.V. sucht in enger Kooperation mit IN VIA Dortmund, FSJ Freiwillige (FSJ) für das neue Schuljahr 2019/2020, für die Betreuung von Schülern und Schülerinnen mit Behinderungen an Grundschulen und weiterführenden Schulen.

Klicken um den Text vorzulesen