Menü

Italien – Insel Ischia

Aktuelles

Termin: 01. Oktober bis 22. Oktober 2017 (3 Wochen)

„Kennst du das Land, wo die Zitronen blühen…“ – schon mit Goethe träumen wir vom Land südlich der Alpen, von „dolce far niente“, der Leichtigkeit des Lebens und viel, viel Sonne. Ischia, die größte Insel im Golf von Neapel, lädt zu einem unvergesslichen Urlaub ein. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und wurde bereits im achten Jahrhundert v. Chr. von griechischen Kolonisten besiedelt. Aus vermutlich dieser Epoche stammt der berühmte „Nestorbecher“ mit der ältesten bekannten Inschrift griechischer Schrift. Gegen Ende der römischen Republik gehörte die Insel Oktavian, dem späteren Kaiser Augustus, der sie aber im Jahr 29 v.Chr. gegen die Insel Capri eintauschte. Abgesehen vom Hubschrauberlandeplatz eines Luxushotels ist die Insel per Fähre, Tragflächenboot oder Katamaran erreichbar. Beliebte Ausflugsziele sind Capri, Herculaneum, der Vesuv und auch die Nachbarinsel Procida.

Das Hotel „San Valentino Terme“  liegt in einer ruhigen Wohngegend. Das Haus verfügt über einen Innen- und Außenpool mit Thermalwasser, eine neu gestaltete Kurabteilung mit mehreren Behandlungsräumen inkl. SPA-Bad und liegt nur zehn Gehminuten von Meer entfernt. Vom Hafen aus verkehren Fähren nach Neapel. In wenigen Minuten erreicht man zu Fuß die Geschäftsstraße „Via Roma“; direkt am Hotel befindet sich eine Bushaltestelle. Die Poolanlage ist umgeben von einem grünen Garten; eine Terrasse mit Liegestühlen und Sonnenschirmen bietet Entspannung und lädt zum Verweilen ein. Alle Zimmer sind im klassischen Stil eingerichtet und mit Bad oder Dusche/WC, Balkon oder Terrasse, Klimaanlage, SAT-TV und Telefon ausgestattet. WLAN ist in den öffentlichen Bereichen nutzbar und steht den Gästen kostenfrei zur Verfügung. Die Halbpension besteht aus einem umfangreichen Frühstücksbuffet und einem Abendessen mit Salat und Beilagen-Buffet. Enthalten sind 10 Fangopackungen und 10 Thermalduschen; diese Anwendungen erfolgen nach einer obligatorischen Arztvisite (zusätzl. Kosten 25,- €) direkt im Hotel (eine Erstattung bei Nichtinanspruchnahme ist nicht möglich). Die Kurbehandlungen
können vor Ort bescheinigt werden, um eventuell von Ihrer Krankenkasse einen Zuschuss zu erhalten. Bitte informieren Sie sich vorab bei Ihrer zuständigen Krankenkasse darüber.

Suche

Archiv

Möchten Sie ältere Artikel der Cartias Dortmund finden, dann nutzen Sie bitte unser Archiv:

 

Diese Neuigkeiten könnten Sie auch interessieren:

Bundesteilhabegesetz stellt Träger vor Herausforderungen

Am 11. März 2019 besuchte Claudia Middendorf, die Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten, das Caritas-Wohnhaus St. Michael, um sich mit Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitern der Einrichtungen zu den Auswirkungen des BTHG auszutauschen.

Klicken um den Text vorzulesen