Menü

Aktuelles

Qualifizierungskurs Demenzbegleiter gem. § 45 SGB XI

Am 11.04.2016 beginnt ein neuer Schulungskurs zum Demenzbegleiter. Dieser qualifiziert die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die stundenweise Betreuung dementiell erkrankter Menschen – insbesondere im häuslichen Bereich. Der Kurs wird durch Praxiseinsätze in einer Tagespflege oder Betreuungsgruppe ergänzt. Schulungsinhalte: Basiswissen Demenz – Krankheitsbild, Symptome, Verlauf, Folgen Kommunikation und Umgang mit den Erkrankten Methoden und Möglichkeiten der Betreuung und Beschäftigung Die Situation der pflegenden Angehörigen Entlastung und Unterstützungsmöglichkeiten Rechtliche Grundlagen

Termine:
11./18./25. April
02./09./23./30.Mai
06. Juni
Uhrzeit: jeweils 17.00 – 20.00 Uhr
Ort: Caritas – Tagespflege Luisenglück 45 44225 Dortmund
Praxiseinsätze: nach Vereinbarung
Kosten: 95,00€
Zukünftigen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Brücken bauen wird die Gebühr erstattet.

Die Teilnehmer/innen der Fortbildung erhalten nach erfolgreicher Beendigung der Schulung ein Zertifikat. Um ein Zertifikat zu erhalten, müssen alle Kurstage absolviert werden. Bei Fehlzeiten wird eine Teilnahmebescheinigung der geleisteten Stunden und Inhalte ausgestellt.

Information und Anmeldung: Petra Herrmann
Tel.: 0231 713818
Mail: petra.herrmann@caritas-dortmund.de

Termine Gesprächskreise:

Stammtisch für pflegende Männer: 11.05.2016
Gesprächskreis: 01.06.2016

Suche

Archiv

Möchten Sie ältere Artikel der Cartias Dortmund finden, dann nutzen Sie bitte unser Archiv:

 

Diese Neuigkeiten könnten Sie auch interessieren:

Auf der Suche nach dem Regenbogen

Gott ist treu. Das hat er Noah mit dem Regenbogen gezeigt. Nun haben sich die Kinder der Kindertagesstätte St. Winfried in einer Kinderbibelwoche auf die Suche begeben.

Bundesteilhabegesetz stellt Träger vor Herausforderungen

Am 11. März 2019 besuchte Claudia Middendorf, die Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten, das Caritas-Wohnhaus St. Michael, um sich mit Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitern der Einrichtungen zu den Auswirkungen des BTHG auszutauschen.

Klicken um den Text vorzulesen