Menü

Tagespflege St. Barbara feierlich eröffnet

Aktuelles

Gute Pflege aus einer Hand

Dortmund, 22.10.2019 – Helle Flure, an den Wänden sorgen Grün und dezente Brauntöne für Wärme. Die Räume der Caritas Tagespflege St. Barbara an der Limbecker Straße 83a, im ehemaligen „Haus 2“ des Wohn- und Pflegezentrums St. Barbara, sind einladend gestaltet. Nachdem im Sommer bereits der Betrieb startete, fand am Dienstag, 22. Oktober, nun die offizielle Eröffnungsfeier und Einsegnung der Einrichtung durch Pfarrer Guido Hoernchen statt.

Julia Banach, Leitung Tagespflege St. Barbara (vorne rechts), mit ihrem Team und Tagesgästen im Rahmen der Eröffnungsfeier.

Ältere, pflegebedürftige und/oder alleinstehende Menschen, die Abwechslung suchen, haben in der Tagespflege die Möglichkeit in Gemeinschaft den Vor- und Nachmittag zu verbringen. Täglich wird den Tagesgästen zwischen 8 und 16 Uhr ein abwechslungsreiches individuell zugeschnittenes Betreuungsangebot geboten. Willkommen sind Menschen mit und ohne Demenz, unabhängig von einem Pflegegrad. Das Angebot gilt auch als zeitweise Entlastung pflegender Angehöriger. „Wir möchten mit unserem umfangreichen Portfolio den unterschiedlichen Bedürfnissen älterer Menschen gerecht werden. Neben unseren stationären Einrichtungen der Altenhilfe und der ambulanten Versorgung durch unsere Caritas-Sozialstationen ist die Tagespflege ein weiterer Baustein unserer vernetzen Angebote„, erklärt Georg Rupa, Vorstandsvorsitzender Caritasverband Dortmund e.V.

Vernetzung ist hier das Stichwort: Der Standort „St. Barbara“ bietet etwas, was in Dortmund einmalig ist. „Wir überschreiten in Lütgendortmund die Grenzen der Versorgungsformen„, betont Jörg Hartmann, Leiter der Dortmunder Caritas Sozialstationen, zu denen auch die Tagespflege gehört. Denn auf dem Gelände gibt es seniorengerechtes Wohnen, was „im Grunde die niedrigste Versorgungstufe ist„, so Hartmann. Direkt gegenüber befindet sich das Wohn- und Pflegezentrum St. Barbara mit seiner vollstationären Pflege. Neben der Tagespflege ist in der Limbecker Str. 83 a die Caritas Sozialstation West und bietet hier über einen eigenen Standort ambulante Pflege, Pflegeberatung und Hauswirtschaft an. Ebenfalls befindet sich in dem Gebäude noch eine Großpflegestelle für Kinder, das Quartiersmanagement mit seinem Büro und dem Saal für Begegnung und Aktivitäten des Quartiers. Abgerundet wird das ganze noch durch das Hedwig Dransfeld Haus in dem Menschen mit Behinderung ihr Zuhause haben. Zwischen allen Akteuren vor Ort wird es eine gute Zusammenarbeit geben.

Für Angehörige bedeutet das: Sie haben hier Ansprechpartner für alle Fälle, etwa, wenn sich der Gesundheitszustand der Eltern ändert oder mehr Unterstützung notwendig werden sollte. Dann brauchen sie keine neuen Ansprechpartner zu suchen sondern können sich auf das komplette Versorgungsnetz der Caritas verlassen.

Die Tagespflege St. Barbara hat noch freie Plätze anzubieten, zudem soll künftig auch an Samstagen geöffnet werden.

Kontakt:
Caritas Tagespflege St. Barbara
Ansprechpartnerin: Julia Banach
Limbecker Straße 83a
44388 Dortmund

E-Mail: julia.banach@caritas-dortmund.de
Telefon: 0172 1797921

Suche

Archiv

Möchten Sie ältere Artikel der Cartias Dortmund finden, dann nutzen Sie bitte unser Archiv:

 

Diese Neuigkeiten könnten Sie auch interessieren:

Ehrenamt ist bunt!

Am 25. Oktober lud die Caritas Dortmund ihre ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in die St. Bonifatiusgemeinde ein. Gemeinsam wurde hier unter dem Motto „Ehrenamt ist bunt“ das Fest der Ehrenamtlichen gefeiert.

Click to listen highlighted text!